BRUNSBÜTTEL MAGAZIN

Für unsere Region: Marne, Burg, Friedrichskoog, St. Michaelisdonn und Umgebung

AKTUELL

Kopfsprung ins Freibad – darauf müssen Badegäste noch etwas warten.   Foto: Jens Neumann / Freizeitbad Brunsbüttel


Start in die Freibad-Saison liegt auf Eis

Eröffnung hängt vom Ende der Corona-Beschränkungen ab

Wann Badegäste wieder ihre Bahnen im Wasser ziehen dürfen, steht seit Monaten in den Sternen. Das gilt sowohl für Hallenbäder als auch für Freibäder. Eigentlich wollte die Freizeitbad Brunsbüttel GmbH auf Grund der seit November geltenden Corona-bedingten Schließung des Freizeitbads schon am 1. Mai – traditionell ein Feiertag – die neue Saison im Freibad Ulitzhörn einleiten. Nach der Verlängerung des Lockdowns bis Mitte April haben die Betreiber diesen Plan vorerst auf Eis gelegt. „Wir rechnen aktuell damit, dass wir erst im Juni in die Freibad-Saison starten können – sofern die Corona-Auflagen es dann zulassen“, sagt Dr. Guido Austen, Prokurist der Freizeitbad Brunsbüttel GmbH.

Angesichts der fehlenden Öffnungsperspektive haben die Betreiber im April auch darauf verzichtet, das idyllisch am Elbdeich gelegene Freibad für die Gäste herauszuputzen und das Wasser ins Becken zu lassen. „Wir stehen aber in den Startlöchern“, versichert Guido Austen. „Wenn die Lage es zulässt, werden wir die Anlage sofort vorbereiten, um schnell wieder für unsere Freibad-Besucher da zu sein.“

Aktuelle Informationen im Internet: www.freizeitbad-brunsbuettel.de